AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Steger Fliesen- und Natursteinverlegung GmbH

 

 


1. Grundsätzliches:

 

Wir schließen nur Verträge ab, denen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrundegelegt werden.

 

Unser Vertragspartner verzichtet dementsprechend darauf, dass dem abzuschließenden Vertrag seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrundegelegt werden sollen.

 

 

2. Ausführungsfristen:

 

Wenn wir unserem Vertragspartner über den erteilten Auftrag eine schriftliche Auftragsbestätigung zukommen lassen, beginnt eine Ausführungsfrist frühestens mit dem Tag, unter dem unsere Auftragsbestätigung datiert.

 

Wenn wir eine vereinbarte Ausführungsfrist nicht einhalten sollten, kann unser Vertragspartner vom Vertrag zurücktreten, wenn er uns schriftlich eine angemessene Nachfrist gesetzt hat, die wenigstens zwei Wochen ab Zugang seiner Aufforderung bei uns betragen muss, und wenn wir diese Nachfrist ebenfalls nicht eingehalten haben.

 

Unserem Vertragspartner stehen uns gegenüber Schadensersatzansprüche wegen des Nichteinhaltens einer Ausführungsfrist nur dann zu, wenn wir die eingetretene Verzögerung grob fahrlässig oder gar vorsätzlich zu vertreten haben.

 

 

3. Muster:

 

Muster von Fliesen und Muster von Natursteinen, die unser Vertragspartner bei uns ausgestellt vorgefunden oder von uns als Anschauungsmaterial vorgezeigt oder ausgehändigt bekommen hat, können immer nur als Durchschnittsproben gelten. Sie können also immer nur allgemein das Aussehen einer Fliese oder eines Natursteines vor Augen führen.

 

Dies bedeutet

 

·          bei Fliesen:

 

                Wegen der Besonderheit der keramischen Fertigung kann unser Vertragspartner nicht erwarten, dass die entsprechend der Bemusterung bestellten und gelieferten Fliesen dem Muster genau entsprechen. Farbschwankungen in der Tönung sind genauso möglich wie Abweichungen in den Größenabmessungen.

 

 

·          bei Natursteinen: 

 

                Bei diesen natürlich gewachsenen Materialien treten immer Unterschiede zum Muster auf im Hinblick auf Farbe, Zeichnung und Gefüge. Bei jedem Naturstein kommen also Farbunterschiede, Trübungen, Aderungen, Tupfen, Poren, Striemen und andere natürliche Eigenschaften vor, die das aufgrund eines Musters bestellte und gelieferte Material „anders“ aussehen lassen als das Muster. Hinzukommt, dass bei bunten Natursteinen Auskittungen und Verklammerungen unvermeidlich sind.

 

Dies alles gilt selbstverständlich auch bei von unserem Vertragspartner gewünschten Nachlieferungen.

 

Wir schließen nach alledem jegliche Gewähr und jegliche Haftung dafür aus, dass eine Lieferung nicht einem Muster und dass eine Nachlieferung nicht vorangegangener Lieferung entspricht.


4. Abnahme:

 

Die von uns gelieferten und verlegten Fliesen und Natursteine, d. h. das von uns vertragsgemäß hergestellte Werk gelten/gilt als abgenommen, wenn unser Vertragspartner nicht binnen einer Frist von zwei Wochen uns gegenüber die Abnahme verlangt. Die Frist von zwei Wochen beginnt dabei mit dem Zeitpunkt, zu dem wir unserem Vertragspartner mitgeteilt haben, dass unsere Leistung fertiggestellt ist.

 

5. Gewährleistungsausschluss bei Dehnfugen:

 

Soweit der uns erteilte Auftrag vorsieht, dass Dehnfugen auszubilden sind, möge unser Vertragspartner auf diesem Wege von vorneherein zur Kenntnis nehmen:

 

Dehnfugen müssen immer ausgebildet werden, wenn eine waagerecht verlaufende Fläche auf eine senkrecht aufsteigende Fläche trifft und beide Flächen mit Materialien versehen sind bzw. werden sollen.

 

Dehnfugen müssen der DIN 5130 entsprechend ausgebildet werden.

 

Die DIN 5130 sieht vor, dass uns keine Haftung treffen kann, wenn wir Dehnfugen der DIN 5130 entsprechend ausbilden bzw. ausgebildet haben.

 

6. Schadensersatzansprüche unseres Vertragspartners:

 

Schadensersatzansprüche stehen unserem Vertragspartner nur zu, wenn wir die Umstände, die zur Begründung der Schadensersatzansprüche herangezogen werden, grob fahrlässig oder gar vorsätzlich herbeigeführt haben.

 

Damit sind – nicht zuletzt – Schadensersatzansprüche unseres Vertragspartners uns gegenüber grundsätzlich ausgeschlossen, die auf folgenden Sachverhalt zurückzuführen sind:

 

Unser Vertragspartner hat eine Reinigung der von uns verlegten Fliesen oder Natursteine durchgeführt, ohne sich zuvor von uns darüber aufklären zu lassen, welche Reinigungsmittel und welche Reinigungsmethoden er anwenden darf.

 

7. Erfüllungsort, Gerichtsstand:

 

Erfüllungsort für beide Vertragsteile ist Schweinfurt.

 

Gerichtsstand ist, wenn unser Vertragspartner Kaufmann ist, ebenfalls Schweinfurt.

 

8. Informationen zum Streitbeilegungsverfahren


Nach geltendem Recht ist die Firma Steger Fliesen- und Natursteinverlegung GmbH dazu verpflichtet, Verbraucher auf die Existenz der Europäischen-Online-Streitbeilegungs-Plattform hinzuweisen, die für die Beilegung von Streitigkeiten genutzt werden kann, ohne daß Gerichte eingeschaltet werden müssen. Für die Einrichtung dieser Plattform ist die europäische Kommission zuständig.

Die Europäische-Online-Streitbeilegungs-Plattform ist im Internet unter

http://ec.europa.eu/odr

zu finden.

Die Firma Steger Fliesen- und Natursteinverlegung GmbH weist darauf hin, daß sie nicht bereit ist, sich an Streitbeilegungsverfahren im Rahmen der Europäischen-Online-Streitbeilegungs-Plattform zu beteiligen!


9. Speicherung von Daten:

 

Personenbezogene Daten werden gemäß § 22 BDSG gespeichert und erforderlichenfalls zur Kreditprüfung und –überwachung an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt.